Naretoi e.V.

Wasser für die Dorfgemeinschaft in Olesere

Die Menschen aus der Ortschaft Olesere baten uns um Unterstützung bei der Wiederherstellung ihrer solarbetriebener Wasserpumpe, ihr einziger Zugang zu sauberem Trinkwasser in den Monaten der Trockenzeit.

Der Ort Olesere liegt im Gebiet Narok South in einer sehr abgelegenen Gegend. Die Massai leben in traditioneller Weise als Viehhirten und in Hütten aus Kuhdung. Sie profitieren aufgrund ihrer Abgeschiedenheit nicht vom Tourismus rund um den Nationalpark Masai Mara.

Während der Trockenzeit trocknet der kleine Bachlauf der Gegend vollkommen aus und Wasser muss von den Frauen aus großer Entfernung mühsam herbeigeschafft werden. Die Qualität des Wassers ist schlecht und viele Menschen vor allem die Kinder erkranken häufig.

In 2011 hatte die Dorfgemeinschaft das große Glück, dass Ihnen eine Organisation beim Bohren einer Brunnenanlage half. Die Stromver-sorgung der Wasserpumpe wurde über eine Solaranlage gesichert. Wasserrohre wurden unterirdisch verlegt und leiteten das Trinkwasser in den Wassertank bei der kleinen Grundschule.

Der Brunnen versorgte 450 Dorf mit frischem, sauberem Trinkwasser.

Diebe konnten Ende 2011 drei der
vier Solarmodule entwenden, unter anderem deshalb, weil sich der Brunnen außerhalb der Ortschaft befindet. Die Menschen in Olesere waren außer sich, baten die Organisation nochmals um Hilfe und versprachen, die Solaranlage zukünftig Tag und Nacht zu bewachen. Leider hatte man kein Verständnis für ihr Problem und eine weitere Hilfe bleib aus.

In Ihrer Not legten sie alles Geld zusammen, das sie auftreiben konnten und ersetzten die fehlenden Solarmodule, das war im April 2012. Für einige wenige Tage sprudelte das Wasser wieder und füllte den Wassertank. Die Brunnenanlage wurde eingezäunt und für den Wächter ein Häuschen direkt daneben aufgebaut.

 Doch nach nur wenigen Tagen stand die Anlage 
 wieder still. Eine Untersuchung ergab, dass die
 Solaranlage einwandfrei funktionierte, aber die
 Wasserpumpe nicht mehr lief. Zunächst glaubten
 alle, dass es wahrscheinlich an dem monatelangen
 Stillstand der Pumpe lag.

Nun musste ein "Spezialist" aus Nairobi die 300 km nach Olesere kommen um die Pumpe zu reparieren. Die finanziellen Mittel der Gemeinde waren aufgebraucht, und ein zugesagter Zuschuss der kenianischen Regierung reichte nicht aus um die Pumpe zu reparieren. Zu diesem Zeitpunkt hat Naretoi e.V. von den Problemen erfahren und bat in der Weihnachtszeit speziell für das Wasserpumpenprojekt um Spenden. Ende 2012 konnte dann ein Spezialist mit der Reparatur der Pumpe beginnen. Da die Ersatzteile nicht leicht zu bekommen waren, wurde die Pumpe ausgebaut und die Reparatur in Nairobi durchgeführt. Die Freude war groß als nach Einbau das Wasser wieder floss. Jedoch leider wieder nur für wenige Tage, dann stand die Pumpe wieder still.

Erstmals kam der Verdacht auf, dass die die Solarmodule nicht mit der Wasserpumpe zusammenpassen könnten. Naretoi zog einen Energieanlagen Elektroniker der auf Solar- bzw. Photovoltaiktechnik spezialisert ist zu Rate.

 

Das Team in Kenia besorgte nun alle technischen Details zu den Solarmodulen und zur Pumpe, die wir an den Techniker weitergeleitet haben. Bald stand fest die Spannung der Solaranlage ist für den Betrieb der Wasserpumpe zu hoch, das heißt Module und Pumpe passen nicht zusammen. Eine weitere Reparatur ist nicht sinnvoll, die Pumpe wird binnen kurzer Zeit wieder defekt sein.

Das Beste ist die Anlage neu zu konuopieren und die gebrauchten Solarmodule und Pumpe zu verkaufen.

Naretoi liegt nun eine Kostenvoranschlag in Höhe von 770173 KSH,
das entspricht c. 6500 €uro.

Seit April 2012 sind die Menschen in Olesere wieder ohne frisches Wasser, Ihre finanziellen Mittel sind aufgebraucht, und ein zugesagter Zuschuss der kenianischen Regierung reicht nicht aus um die Pumpe zu reparieren.

Durch den Verkauf der Solarmodule sowie durch einen Zuschuss vom Land und County kann in Olesere die Hälfte dieses Betrages aufgebracht werden.

Bitte helft mit, dass für 450 Menschen in Olesere wieder sauberes Trinkwasser fließt!

 

Sollten mehr Geldspenden eingehen als zur Reparatur benötigt werden, fließen diese in die Bildungsprojekte von Naretoi e.V.

 

Verwendungszweck: Wasserpumpe

 

 

Top